Fussball Club Dietikon
Home
Lageplan Wochenplan Spielplan Trainingsplan FCD 2000 Supporter Zelt- & Platzvermietung Shop
Verein
Termine
Mannschaften
Turniere
Sponsoring
Junioren-Sponsoring
FCD 2000 - Business-Club
Supporter-Vereinigung
Galerie
Links & Downloads
Kontakt
Login
Newsletter
Fussball-Club Dietikon
Postfach 306
8953 Dietikon
info@fcd.ch
Primework-Arena Dornau
Club-Nr. 11010
Tel. Clubhaus 044 748 23 75
Postcheckkonto 80-36120-6
web by zynex

Newsarchiv

Seiten:1 2 3 4
Oktober 2018
17.10.2018Unser Team gastiert in Adliswil
 

Ein Sieg konnte der Aufsteiger aus Adliswil bis anhin verbuchen. Diesen verdienten sich die Adliswiler mit einer starken kämpferischen Leistung zu zehnt gegen den eigentlichen Gruppenfavoriten Muri. Ansonsten mussten die Sihltaler einiges an Lehrgeld bezahlen, mehr als drei Unentschieden schaute bis jetzt nebst dem einen Sieg nicht heraus. Trotz der eher bescheidenen Ausbeute konnten sie vier der insgesamt sechs Punkte in den beiden letzten Spielen holen. Am letzten Spieltag reichte es immerhin zu einem 2:2 gegen Aegeri.

Unser Team tut gut daran, konzentriert und mit Einsatzwille in die bevorstehende Partie zu steigen. Wie zuletzt gegen Wangen b.O. wo man ca. 70% Ballanteile hatte, brauchte es nebst der Geduld auch eine tadellose kämpferische Einstellung. Gegen Teams aus den hinteren Regionen ist dies immer ein zwingender Faktor, will man zu weiteren drei Punkten kommen. Kurz: Kämpfen und Siegen ist angesagt.

Anpfif ist am Samstag, 20. Oktober um 18.00 Uhr.

13.10.2018Läck Bobby!!!
 

93. Minute: Rico Maissen, Assistenz Trainer, sprintet los, gefolgt von allen Ersatzspielern, die wiederum werden verfolgt von Spielern die nicht im Aufgebot gestanden haben. Die Primework-Arena tobt! Spieler und Betreuer liegen sich in den Armen. 5 Sekunden zuvor hat Rapha Meyer die Kugel doch noch im gegnerischen Tor untergebracht. Er wurde mustergültig von Luca Senicanin im 5er angespielt. Die Mühe, der Kampf, der Wille, die Leidenschaft der Mannschaft wurde mit diesem einen Tor belohnt. Das hochverdiente 1:0 ist doch noch gefallen

Der Reihe nach. Der FCD hat von Anfang an das Zepter übernommen, wurde oft von sackgroben Fouls gestoppt. Noch zögerte der Unparteiische mit den Karten. Unsere Offensivspieler liessen beste Chancen reihenweise liegen. Entweder sprang der Ball vor der Schussabgabe noch auf oder der gegnerische Torwart parierte glänzend. Wangen konterte zweimal und kam seinerseits beinahe zum Führungstreffer. Kurz vor der Pause wurde Naim Haziri übel gefoult und verletzte sich schwer am Fuss. Nach einem Disput mit dem Schiedsrichter erhielt er die gelbrote Karte gezeigt, der Täter hingegen wurde nicht einmal ermahnt.
Nach dem Tee gings mit 10 gegen 11 weiter. Dem Spiel merkte man aber nicht an, dass der FCD mit einem Mann weniger agierte. Ausser dem einen oder anderen Konter brachte Wangen nichts zustande. Diese waren allerdings gefährlich. Unser Team rannte immer weiter an und liess nicht locker. Beste Chancen wurden aber immer noch nicht genutzt. Bis zur 93. Minute jedenfalls. Eine weiterer Angriff über rechts wurde geblockt. Ein Prellball gelang via eines Wangener-Spielers in die Tiefe Richtung Corner-Flacke wo Luca Senicanin stand. Der Schirri-Assistent hob die Fahne, die Wangener blieben stehen, der Schiedsrichter liess aber korrekterweise weiterlaufen. Den Rest kann man am Anfang des Berichts lesen...
Nach dem Führungstreffer war Wangen nicht mehr in der Lage zu reagieren. Es war nochmals unser Team, das einer guten Chance beraubt wurde. Rapha Meyer zog alleine aufs Tor, wurde aber ein paar Meter vor dem Sechzehner von hinten gefoult. Blazenko Klaric übernahm die Kugel doch da ertönte der Pfiff des Schirris. Anstatt Vorteil laufen zu lassen gabs eine mikrige gelbe Karte... Für viele eine unverständliche Entscheidung Rot wäre zwingend gewesen. Kurz darauf war Schluss. Sieg! Drei Punkte!

Dieser Sieg geht auf das Konto des ganzen Teams. Nach einem dramatischen Spiel mit vielen Momenten, die gegen den FCD gelaufen sind liess sich unsere Mannschaft nie hängen und belohnte sich mit dem späten Treffer selbst und schloss punktemässig zu Wettingen auf.

11.10.2018Anmeldungen für den Bolliger-Cup 2019 laufen
 

Traditionell am ersten Januarswochenende findet in der  Stadthalle Dietikon der Bolliger-Cup statt.

Vom Freitag, 4. bis Sonntag 6. Januar 19 spielen die D- bis G- Junioren und die B-Juniorinnen um die begehrte Bolliger-Cup Trophäe.

Online-Anmeldungen können unter http://www.fcd.ch/de/25_turniere/00_turniere.htm?id=28 eingetragen werden.


Für das leibliche Wohl wird wiederum gesorgt werden.
Der FC Dietkon freut sich schon jetzt auf dieses tolle Turnier in der Stadthalle Dietikon.

10.10.2018Heimspiel gegen Wangen b.O.
 

Noch vier Spiele sind in der Vorrunde dieser Meisterschaft noch zu spielen. Das erste davon findet auf der Primework-Arena statt und zwar gegen den FC Wangen b.O. Von der Tabelle her spricht eigentlich alles für unsere Elf. Der FCD liegt auf Platz 2, Wangen auf dem 10ten Rang. Seit Anfangs September warten die Solothurner auf einen Sieg, haben allerdings gegen Muri, Freienbach und Adliswil je ein Remis geholt.
Die Paiva-Elf kann sich auf eine kampfstarke Mannschaft einstellen, die wenige Tore zulässt, allerdings auch nicht so oft trifft.
Findet unser Fanionteam zur alten Stärke zurück, geht engagiert in die Zweikämpfe und zeigt ihr spielerisches Können, dann müsste der nächste Sieg möglich sein.

09.10.2018Niederlage im Schweiz Cup gegen Team Vaud Lausanne
 



Nachdem die U15 in der Meisterschaft nach wie vor ungeschlagen ist, erhielt die U15 mit Team Vaud Lausanne eines der Spitzenteams der Schweizer U15 und somit eine "echte Knacknuss".

Ziel war aus einer stabilen Defensive situativ Angriffe auf das gegnerische Tor zu entwickeln. Leider erfuhr dieses Vorhaben in der 3. Minute einen harschen Dämpfer, erzielte doch Lausanne das 1:0. Vorausgegangen war jedoch ein überharter Einsatz am Torwart, den ein anderer Schiri sicherlich als Foul gewertet hätte. Aufgeputscht durch diese Tor spielte der Gegner immer wieder lange Bälle in die Spitze und kam über die Flügel gefährlich zu weiteren Torchancen. In der 8. Minute führte ein unglücklicher Fehler in unserer Verteidigung zum zweiten Gegentreffer. In der Folge konnte sich die U15 stabilisieren und zeigte ebenfalls einige schöne Durchspiele und hatte den einen oder anderen Torschuss. In der 34. und in der Nachspielzeit der 47. Minute skorte mit Edon Berisha der beste Stürmer zwei Treffer.

Wer nun glaubte, dass sich die U15 in der zweiten Hälfte gehen liess, der täuschte sich, den die U15 kämpfte nun besser gegen die sehr dominanten Waadtländer und konnte das Chancenplus des Team Vaud in engen Grenzen halten. Nach einem schönen Durchspiel über die Seite und einer weiten Flanke stand der Lausanner Bandu am zweiten Pfosten goldrichtig und erzielte das 5:0. In der 68. Minute kam es dann zu einem zweifelhaften Elfmeter für die Hausherren, den sie zum 6:0 sicher einschoben. In der 77. Minute kam es dann zu einer ganz unschönen Szene, Lukas wurde von hinten sehr unfair von Bandu gefoult und verletzte sich schwer am Handgelenk und musste direkt vom Platz in den Spital gebracht werden. Die gelbe Karte war eine sehr milde Bestraffung. Dies war jedoch ein Weckruf und das ganze Team zeigte einen tollen Charakter, spielten sie doch die letzten 15 Minuten mit einem Mann weniger, das das Wechselkontingent bereits erschöpft war. Es fielen keine weiteren Tore mehr.

Gesamthaft gesehen, eine sehr ambitionierte Partie zwischen den beiden Team und am Ende war der Sieg für den Gegner sicherlich verdient, war das Team Vaud vor allem körperlich eine "andere Liga" und spielerisch ein Top Team. Sicherlich sind die Jungs um eine Erfahrung reicher, die sie nun in den nächsten Spielen in der Meisterschaft umsetzen können. Am nächsten Samstag um 13.00 Uhr steht dann das nächste Heimspiel gegen den FC Wohlen an.

Link zur kleinen Dia-Show mit einigen Bildern des Spiels
https://youtu.be/-5sKu0DLjIw

04.10.2018Herber Dämpfer im Spitzenspiel gegen Wettingen
 

Erstmals in dieser Saison gelang unserer Mannschaft kein Tor. Dafür nutzen die Heimstarken Wettinger ihre Chancen aus und gingen mit einem klaren 4:0 als Sieger aus dieser Partie hervor. Die Altenburg scheint für den FCD einfach ein schlechtes Pflaster zu sein. Schon als man wegen der Platz 1 Sanierung die Heimstätte kurzerhand nach Wettingen verlegen musste, konnten unsere Farben hier nie überzeugen.
Trotz dieser empfindlichen Niederlage bleibt man an der Tabellenspitze dran, musste nun aber Wettingen den ersten Rang überlassen.
Noch vier Vorrundenspiele stehen an. Wangen b.O., Adliswil, Muri und zum Abschluss Aegeri stehen noch auf dem Programm, bevor man mit der Cuppartie gegen Einsiedeln das Fussballjahr 2018 abschliessen wird.

Zuerst gilt der Fokus allerdings dem FC Wangen b.O. Gegen die Solothurner wird es wiederum zu einem schwierigen Spiel kommen. Sie haben gegen Muri und Freienbach Punkte geholt und am letzten Spieltag lediglich mit 0:1 gegen Aegeri verloren.

03.10.20183:3 in der Nachtragspartie in Einsiedeln
 

Im Gegensatz zum abgebrochenen Spiel startete der FC Einsiedeln stark in die Partie. Die Zweikämpfe gingen meist zu ihren Gunsten aus. Die Masche der Schwyzer war zwar simpel dafür effektiv: Balleroberung und lange Bälle auf die schnellen Flügel. Nach einem Freistoss agierte der FCD für einmal zu wenig schnell. Prompt landete der lange Ball zwischen Verteidigung und Torhüter. Schon stand es 1:0 für das Heimteam. Die Schwyzer drückten weiter und kamen zu einigen guten Möglichkeiten. Kader Abubakar, welcher den gesperrten Stammgoalie Alpay Inaner tadellos vertrat, fischte einen platzierten Schuss aus der linken tiefen Torecke heraus und hielt sein Team im Spiel. Dann kam der grosse Auftritt von Ale Norelli. Er tanzte sich über rechts an diversen Einsiedlern vorbei, lief der Grundlinie entlang und passte mustergültig auf den mitgelaufenen Blazenko Klaric, welcher problemlos zum 1:1 einschob. Nur vier Minuten später ging das Heimteam nach dem gefühlten 50igsten langen Ball wieder in Front. Mit der zweiten gefährlichen Aktion über mehrere Stationen konnte Rapha Meyer kurz vor der Pause mit einem platzierten Schlenzer ins lange Eck die Partie wieder ausgleichen.
Nach dem Tee gab dann der FCD den Ton an. Plötzlich wurden die Zweikämpfe gewonnen. Einsiedeln war nun klar unterlegen, fightete und grätschte aber gnadenlos weiter, oft an der Grenze des Erlaubten. Nach 20 Minuten in der zweiten Halbzeit konnte der Einsiedler-Schlussmann den Ball nicht richtig festhalten. Norelli setzte nach und stibitzte die Kugel unter dem Bauch des Torhüters hervor und schob ins verwaiste Tor ein. Mehrere gute FCD-Chancen wurden nicht genutzt, entweder flog der Ball um Zentimeter am Gehäuse vorbei oder die Konter wurden zu wenig genau zu Ende gespielt. In der 89. Minute gelang Einsiedeln doch noch der Ausgleich. Nach einer bereits geklärten Ecke landete der Ball am hinteren Pfosten, wo gleich zwei Spieler vergessen gingen.

Mit dem Punktgewinn liegt unsere Mannschaft nun mit einem Zähler Vorsprung auf Wettingen alleine an der Tabellenspitze. Genau gegen diesen Gegner trifft die Paiva-Elf am kommenden Samstag. Das Spitzenspiel wird am Samstag, 6. Oktober um 17.00 Uhr im Stadion Altenburg angepfiffen.

 

01.10.2018Verdienter Sieg im Derby gegen den FC Zürich mit 3:1
 



Nachdem die U15 nach wie vor ungeschlagen ist und an der Tabellenspitze mitmischt stand an diesem Wochenende das grosse Derby gegen den FC Zürich an.

Von Beginn an agierte das Team mit grosser Konzentration und erarbeitete sich einige gute Chancen, scheiterte jedoch stets am guten Torhüter des FCZ. Gegen Mitte der ersten Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichener und der FCZ kam nun auch das eine oder andere Mal vor unser Tor. Nach 30 Minute schoss der FCZ auf das Tor und der Ball wurde sehr unglücklich von Jan unhaltbar für unseren Torwart Colin in Tor gelenkt. Das Team reagierte aber gut und die Angriffsbemühungen wurden sofort nach dem Anstoss wieder erhöht. In der 35. Minuten kam ein langer Pass zu Jonas auf den Flügel, der den Ball schön zu Ricardo zurücklegt, dieser wieder machte einen weiteren Seitenwechsel zum freistehenden Noé, der den Ball sauber annahm, einen Hacken machte und den Ball in die lange Ecke schlenzte. Ein herrlicher Treffer sowohl in der Entstehung wie auch im Abschluss. In der 45. Konnte Angie den Ball am 16er annehmen, dreht sich und schoss tief in die Torecke, der Torhüter des FCZ konnte den Ball jedoch noch knapp um den Pfosten lenken. Der anschliessende Eckball in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit brachte dann noch das 2:1 für die U15. Noé verwandelte den Corner mit viel Effet hoch in die hintere Torecke.

Nach der Pause verlief das Spiel nach wie vor sehr ambitioniert und beide Teams versuchten einen weiteren Treffer zu erzielen. Ab der 70. Minute verliessen den FCZ dann etwas die Kräfte und unser Team hatte wieder klar mehr Ballbesitz, was sich positiv auf die Abschlusschancen auswirkte. In der 82. Minute schoss Ricardo einen Freistoss angeschnitten in den Strafraum an Freund und Feind vorbei, am Ende stand jedoch Simone goldrichtig und konnte das Leder in die Maschen zum 3:1 befördern. Trotz diesem komfortablen Vorsprung wollte das Team noch einen weiteren Treffer erzielen, was ihnen jedoch nicht mehr gelang. Gesamthaft gesehen durften die Zuschauer ein abwechslungsreiches und intensives Spiel sehen.

Nächstes Wochenende steht im U15 - Schweizer-Cup die 1. Qualifikationsrunde mit dem Team Vaud Lausanne als Gegner an. Lausanne führt derzeit die U15 National Gruppe an und hat bisher noch kein Spiel in der Meisterschaft verloren. Es wartet also eine «echte» Knacknuss.

Link zur kleinen Dia-Show mit einigen Bildern des Spiels

September 2018
30.09.20181:1 im Heimspiel gegen den FC Olten
 

Das Gute vorneweg: der FCD bleibt ungeschlagen. Schon nach neuen Minuten ging unsere Mannschaft durch Dino Duvnjak (links im Bild) mit 1:0 hochverdient in Führung. Es hätte zu diesem Zeitpunkt auch schon 3:0 heissen können. Die Paiva-Jungs drückten mächtig aufs Tempo und lancierten Angriff um Angriff. Dann kam die wohl entscheidende Szene des Spiels: Nach einem langen Ball stürmte ein Oltermer alleine auf unseren Keeper zu. Dieser verliess den Strafraum und wollte sich zwischen Ball und Stürmer drängen wobei dieser hinfiel. Foul - rote Karte - Freistoss. Der eingewechselte Torhüter Kader Abubakar musste sich "kalt" ins Tor stellen. Er kratzte mit einer Wahnsinnsparade den Schuss aus dem rechten Lattenkreuz. Von da an war das Spiel ein anderes. Der FCD geriet nie in Gefahr, eine Gegentor zu kassieren, vermochte aber selber auch nicht mehr Chancen für sich zu kreieren. Olten agierte nur mit langen Bällen, der FCD zog sich zurück und verwaltete. Nur einmal gelang so ein langer Ball hinter die FCD-Abwehr und dies reichte zum 1:1. Ab da übernahm der FCD wieder das Geschehen und kam nochmals zu einigen guten Chancen, konnte aber keine verwerten.
Das 1:1 war am Ende ein gerechtes Resultat. Olten holte das Maximum aus der momentanen Situation raus. Sie reisten mit lediglich einem Ersatzspieler und einem Ersatztorwart an.

Für unsere Mannschaft geht's bereits am Mittwoch weiter. Die Nachtragspartie gegen Einsiedeln steht an, bevor es am kommenden Samstag auswärts gegen Wettingen wieder zu einem Spitzenspiel kommt.

27.09.2018Heimspiel gegen den FC Olten
 

Der FC Olten hat auf diese Saison hin ein illustres Trainergespann an der Seite. Mit Ryszard Komornicki als Cheftrainer und Petar Alexandrov stehen zwei ehemalige Schweizermeister mit dem FC Aarau an der Seitenlinie der Solothurner. Am vergangenen Spieltag konnte Olten den ersten Sieg einfahren, dies gegen den FC Aegeri mit 2:1 Toren. Somit wird das Selbstvertrauen der Mannschaft gestiegen sein. Allerdings liegt Olten an zweitletzter Stelle in der Tabelle.
Diese wird noch immer von unserem Team angeführt. Nur Wettingen hat gleich viele Punkte, mit einem Spiel mehr als der FCD, bis jetzt ergattert, nämlich deren 16. Vom Papier her müsste der Fall eigentlich klar sein. Der FCD geht als Favorit in diese Partie, muss allerdings aufpassen, da bei Olten nun weitere Akteure spielberechtigt sind.
Wie auch immer, es wird bestimmt einen spannende Partie werden. Olten braucht unbedingt Punkte, der FCD will mit einem weiteren Dreier die Position an der Tabellenspitze festigen.

Los geht's auf der Primework-Arena am Samstag, 29. September um 16.00 Uhr.

FCD auf Twitter
FCD auf Instagram
FCD auf Facebook
Jaisli-Xamax AG
BDO AG
Bolliger Treuhand AG
Ochsner-Sport
Dosenbach
Primework AG
Planzer
Zurgovia Clean AG
Erwin Jakober AG
NUMO AG
Copy Top
TravelBrain
Felder Eventbau AG
VOGASPORT
Limmattaler Zeitung
Zynex AG - Web Your Business
Junioren Sponsoren